Startseite Die Therapie Über mich Kontakt  

Was sind Glaubenssätze?

Glaubenssätze sind, wie der Name schon sagt, Sätze die du glaubst - meist unbewusst, aber manche sind dir sogar bewusst. Über dein Verhalten und deine Sprache drückst du sie aus. Wenn du auf deine Redensart achtest, kann du sie teilweise erkennen. Hast du schon mal "ach bin ich blöd" oder "ach bin ich dumm" gesagt als etwas daneben ging oder als du im Nachhinein einen Fehler erkanntest? Das ist nicht so harmlos wie du denkst! Das heißt nicht, dass du blöd oder dumm bist. Das heißt, dass du glaubst es zu sein. Und deswegen wirst du dich immer wieder unbewusst in Situationen bringen, in denen du dir genau das beweist! Vielleicht erinnerst du dich noch an deine Kindheit, in der Bezugspersonen wie Vater, Mutter, Lehrer, Großeltern Sprüche los ließen wie, "stell dich nicht so blöd an" oder "du bist zu blöd zu..." bis hin zu "kannst du denn gar nichts richtig machen". Das prägt sich ein und das Gefühl oder Wissen >(zu) blöd zu sein< sitzt dann fest und unbemerkt im Unterbewusstsein. Du verwendest diese Worte dann ebenfalls anderen gegenüber, denn es ist dir ja geläufig. Das "Mensch sei doch nicht so blöd" kann dir z.B. auch ganz freundlich oder spaßig rüber gebracht als Erwachsener begegnen. Es stellt einen Konflikt dar, da eine emotionale Verletzung aus der Vergangenheit vorliegt. Deswegen wird auch gleichzeitig eine Wunde geheilt, wenn dieser Glaubenssatz aufgelöst wird. Die Überreaktion, dass du dich z.B. ärgerst bleibt aus, überhaupt verhältst du dich dann nicht mehr blöd oder dumm. Du verwendest das Wort zukünftig nicht, denn es fällt dir beim anderen nicht weiterhin auf.

Glaubenssätze wie "ich kann nichts", "ich bin ein Versager", "ich bin nichts wert", "ich bin ein Nichts" können dich sehr stark daran hindern beruflich oder privat erfolgreich und glücklich zu sein. Nach der Auflösung fällt eine Menge Stress und Anstrengung weg und vieles geht wie von alleine.

Glaubenssätze wie "Ich bin ein Opfer", "ich kann mich nicht wehren", "ich bin schwach", "ich kann mich nicht abgrenzen" sind häufig bei Mobbing-Opfern oder beeinflussbaren Menschen zu finden. Diese werden oft ausgenutzt.

Der Glaubenssatz "Ich bin nicht der Herr in meinem eigenem Haus" ist erfahrungsgemäß aktiv, wenn du von einem Pilz befallen bist - wo auch immer. Oder du hast mit Leuten zu tun, die dich ausnehmen, die mehr nehmen als geben.

So gibt es auch für jede Krankheit und jedes Problem das du hast die passenden - oft mehrere - Abspeicherungen, die es dann gilt aufzuspüren und zu lösen.

 

Dein Tag heute


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen.
Albert Einstein


Hilfreiches

Was sind
Glaubenssätze?
» Antwort